RSS-Feed
News
Apr
18
Mobile friendly oder responsive mit xt:Commerce 4 oder modified eCommerce
Gepostet von Immo W. Fietz am 18 April 2015 06:39 AM

Google stellt am 21. April 2015 die mobile Suche im Suchalgorythmus um. Dies wird Auswirkungen auf Shopbetreiber mit xt:Commerce 4 und modified eCommerce (xtcmodified) Shopsystemen haben.

Shopbetreiber sollten also handeln, und prüfen, ob Ihr Shop mit xt:Commerce auf eine mobile Ansicht umgestellt werden kann, da sie ansonsten Gefahr laufen, bei den mobilen Suchergebnissen nicht mehr eingeblendet zu werden oder eben nicht mehr in dem Ranking, wie bisher.

Bereits jetzt markiert Google mobile optimierte Seiten mit dem Zusatz "Für Mobilgeräte" (geeignet).

Mehr Umsatz durch mobile Ansichten

Die mobile Optimierung des Angebots hat noch andere Vorteile: Umsatz. Viele Nutzer brechen Kaufvorgänge oder Recherchen ab, wenn der Shop mit xt:Commerce oder modified nicht mobile ausgeliefert wird. Im Schnitt kann man heute bei kleinen Shops von einem Umsatzzuwachs von 10-30 Prozent ausgehen, wenn die Shops mobilefähig sind.

Die Frage am Ende ist, ob Shopbetreiber, die bisher keine mobile Shopseite mit xt:Commerce bereitgestellt haben, nun Nachteile nach dem Google Update haben werden. Wir vermuten eher nicht, da bereits jetzt Abbrüche erfolgen. Es geht also eher darum, zu optimieren und Zusatznutzen dazuzugewinnen.

Responsive oder nicht?

Im Zusammenhang mit der mobilen Optimierung geistern viele Legenden durchs Netz und die erste Frage, die uns gestellt wird, wenn eine Seite mobile gemacht werden soll, ist, ob wir das responsive machen können. Theoretisch sagen wir ja, praktisch macht es bei xt:Commerce 4 oder modified eher kaum Sinn, es sei denn, das Template ist bereits so optimiert, dass es nicht vollständig neu entwickelt werden muss für eine responsive Ausgabe.

responsive heisst, dass die Ansichten sich der Bildschirmgröße anpassen. Sie könnnen also z. B. den Browser an der rechten unteren Ecke verkleinern und die Auflösungen ändern sich. Macht das aber immer Sinn? Ist es nicht sinnvoller, auf den Gerätetyp zu reagieren und die Ansichten je nach Gerätetyp, ob z. B. iphone 3 oder Android-System, auszuliefern? So sind die Ansicht viel effektiver zu justieren und nebenbei: Der Umsetzungsaufwand ist bei den meisten vorhandenen Webshops auch deutlich geringer, da ein 2. mobiles Template eingesetzt wird und das vorhandene Standard-Template nicht angefasst wird.

Welche Lösung für Sie die richtige ist, besprechen wir gerne mit Ihnen.Wir sorgen dafür, dass Ihr Webshop den mobile friendly Test von Google besteht.

Hier lesen Sie weiter, wie eine mobile Installation mit modified eCommerce aussehen kann.

Hier lesen Sie mehr über das Google mobile friendly Update.